Wintergarten

Der Wintergarten:

Der Wintergarten ist heute im Trend. Früher als Souvenir von Ferienreisen in südlichere Länder brachte man etwa Stecklinge, Ableger oder junge Pflanzen mit und zog sie zu Hause in Töpfen oder in Kübeln heran. Dazu kaufte man weitere Südländer, und so wurde die Sammlung umfangreicher und die Pflanzen grösser. Sie wollten demzufolge auch im Winter einem ihm zusagendem Platz für gutes Gedeihen erhalten. Nun galt es, am Wohnhaus ein Glasanbau anzubringen und damit den bestmöglichen Überwinterungsraum zu schaffen. Die üblichen Orangerie in Nobelhäusern und in Schlössern wurden im normalen Wohnhaus zum Wintergarten.
Heute kommen zusätzlich weitere Überlegungen dazu: Ein gut funktionierender Wintergarten dient, mehr oder weniger aufwendig ausgestaltet, als zusätzliches helles Wohnelement. Tropisch bis subtropische Pflanzen in üppiger Vegetation haben hier Platz, sie können sich fast ungehemmt entwickeln und zeigen erst hier durch optimale Licht-, Klima- uns Raumverhältnisse ihre volle Schönheit. Wohnen mit Grün, Wohnen mit Grün, dies auch im Winter! Dazu kommt, das aus energetischen Gründen der Wintergarten zusätzlich als Wärmespeicher und –lieferant herangezogen wird. Um andererseits die Abkühlung relativ grosser Fläche in Grenzen zu halten, besteht die Aussenhaut meist aus zwei- bis dreifacher Verglasung mit hohen Ilosionenswert.